Startseite

Bußgeldkatalog Wassersport

Der allgemeine Bußgeldkatalog für die Schifffahrt gilt für alle Verkehrsteilnehmer auf deutschen Wasserstraßen und Gewässern.
Die Sanktionen, die bei einer Missachtung drohen, sind auf alle anwendbar. Von Bedeutung ist es jedoch, wo Wassersportler ihrem Hobby nachgehen bzw. auf welchem Gewässer sie unterwegs sind. Es gelten verschiedene Vorschriften für die Binnen- und die Seeschifffahrt, was durchaus auch andere Verstöße und somit unterschiedliche Bußgelder bedeuten kann. Daher ist der allgemein gültige Buß- und Verwarnungsgeldkatalog Binnen- und Seeschifffahrtsstraßen (BVKatBin-See) auch in diese beiden Kategorien unterteilt.

Gesetzliche Grundlagen

Die verschiedenen rechtlichen Grundlagen definieren die Voraussetzungen für die Teilnahme am Verkehr auf bzw. die Nutzung der Wasserwege oder Gewässer.
Zu den wichtigsten Verordnungen und Gesetzen gehören unter anderem das Bundeswasserstraßengesetz (WaStrG), die Seeschifffahrtsstraßen-Ordnung (SeeSchStrO), das Seeaufgabengesetz (SeeAufgG) sowie das Binnenschifffahrtsgesetz, welches die Binnenschifffahrtsstraßen-Ordnung (BinSchStrO) und das Binnenschifffahrtsaufgabengesetz (BinSchAufgG) enthält.

Wann gilt was?

All diese rechtlichen Grundlagen bilden die Basis für den Bußgeldkatalog der Schifffahrt und somit auch für den Wassersport. Wichtig ist hier, die Geltungsbereiche der einzelnen Rechtsverordnungen zu beachten und zu kennen.
So ist die Binnenschifffahrtsstraßen-Ordnung auf allen in ihr benannten Wasserstraßen bzw. Gewässern in Deutschland anzuwenden, gleiches gilt für die Regelungen im Bundeswasserstraßengesetz.
Die Seeschifffahrtsstraßen-Ordnung gilt auf den Seeschifffahrtsstraßen, die sich im Hoheitsgebiet der Bundesrepublik Deutschland befinden.

Auszug aus Bußgeldkatalog der Binnenschifffahrt

Verstoß   Sanktion in Euro
Binnenschifffahrtsstraße ohne Fahrterlaubnis befahren   250 bis 5000 €
Führen eines Fahrzeugs, eines Schwimmkörpers oder eines Verbandes, ohne geeignet zu sein   mindestens 300, je angefangener Stunde Einsatzzeit
Verstoß gegen die 0,5-Promillegrenze   350 bis 2.500
Geschwindigkeit nicht den Gegebenheiten angepasst   250 bis 1.500
Nicht sichergestellt, dass Länge, Breite, Höhe, Tiefgang den Gegebenheiten entsprechen   250 bis 2.500
Vorgeschriebene Sicht des geführten Fahrzeugs ist eingeschränkt   100 bis 200
Betreten des Wasserfahrzeugs bei Kontrolle nicht ermöglicht   250

Auszug aus dem Bußgeldkatalog der Seeschifffahrt

Verstoß   Sanktion in Euro
Verstoß gegen Grundregeln bzgl. Verhalten im Verkehr   200 €
Verstoß gegen die 0,5-Promillegrenze   750 bis 2.500
Schifffahrtszeichen beschädigt oder in Sichtbarkeit beeinträchtigt   100
Verstoß gegen Vorgaben zum Gebrauch von Laternen, Leuchten und Scheinwerfer   100
Überschreiten bekannt gemachter oder vorgeschriebener Höchstgeschwindigkeiten

... bis 3 km/h zu viel
... bis 5 km/h
... über 6 km/h auf dem Nord-Ostsee-Kanal
 


34
55
175 bis 500
Ankern im Fahrwasser   250

Quelle: www.bussgeldkatalog.org

  BWV HANSA - Am Hafen 5 - 21614 Buxtehude - info@bwvhansa.de
Wassersportverein mit Abteilungen für Motorboote, Segler und Kanuten, Jugend(regatta)-Gruppe